Wissen

Sie merkte früher nicht, wie „schräg“ sie durch Botox aussah

Sie merkte früher nicht, wie „schräg“ sie durch Botox aussah, Details wollten wir unter der Überschrift Sie merkte früher nicht, wie „schräg“ sie durch Botox aussah für Sie, liebe Leserinnen und Leser, mitteilen. Details zu unseren News mit dem Titel Sie merkte früher nicht, wie „schräg“ sie durch Botox aussah finden Sie in unserem Artikel..

 

Sie merkte früher nicht, wie „schräg“ sie durch Botox aussah

Courteney Cox bereut Botox und Co. Wie „komisch“ sie aussah, merkte die „Friends“-Schauspielerin gar nicht.

Courteney Cox (57) schaut kritisch auf frühere Schönheitseingriffe zurück. In einem Interview mit dem Style-Magazin der „Sunday Times“ gab die „Friends“-Darstellerin zu, dass sie eine Zeitlang zu fragwürdigen Maßnahmen gegriffen hatte, um ihre Jugend zu konservieren. Dass sie dabei „schräg“ aussah, merkte sie nicht. Heute würde sie viel anders machen.

„Es gab eine Zeit, in der ich sagte: ‚Oh, ich verändere mich. Ich sehe älter aus'“, gestand Cox im Interview. Um den äußeren Alterungsprozess zu stoppen, griff sie damals zu „Injektionen“ und anderen Maßnahmen.

„Ich muss aufhören. Das ist einfach verrückt.“

Im Interview wurde die Schauspielerin gefragt, welche Bildunterschrift sie wählen würde, wenn sie ein Foto aus der damaligen Zeit auf Instagram posten müsste. „Der Tag, an dem dir klar wird, worüber deine Freunde gesprochen haben“, war ihre Antwort. Denn Cox nimmt an, dass die Leute damals über ihre Eingriffe getratscht haben müssen. Doch sie selbst hatte nie gemerkt, dass sie „eigentlich ganz komisch aussah“.

Irgendwann kam aber der Zeitpunkt, an dem sie sich sagte: „Ich muss aufhören. Das ist einfach verrückt.“ Heute würde sie keine Eingriffe mehr über sich ergehen lassen.

„Ich bin eine Produkt-Hure“: Courtney Cox investiert weiter viel in ihre Schönheit

Auch wenn sie Injektionen aufgegeben hat, investiert Courteney Cox immer noch viel Zeit und Energie in ihr Äußeres. Schließlich stehe sie weiter unter der Beobachtung der Öffentlichkeit. „Der Druck ist intensiv, aber ich weiß nicht, ob er intensiver sein könnte als der, den ich mir selbst auferlege“, sagte sie.

Sie probiere viele neue Produkte aus, erzählte die Schauspielerin, die kürzlich mit „Scream 5“ ins Kino zurückkehrte: „Ich bin eine Produkt-Hure. Ich werde alles ausprobieren.“

SpotOnNews

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"